AKTUELLES

NÜRNBERGER RESOLUTION 2018 #FRAUENwollenMEHR
Neue Kampagne von erfolgsfaktor FRAU e.V.

 

  • Bündnis fordert Verschärfung des Quotengesetzes
  • Renate Schmidt: „Die Zielquote Null ist ein Skandal.“
  • Ulrike Detmers: „Unternehmen werden profitabler mit Quote.“

Vor genau zehn Jahren löste die Nürnberger Resolution für mehr Frauen in Führungspositionen eine bundesweite Bewegung aus. Alle großen berufsbezogenen Frauenverbände unterstützten 2008 die Forderungen der Resolution.

Von den politisch gewünschten „ambitionierten Zielen“ bei den freiwillig festzusetzenden flexiblen Frauenquoten für die Vorstands- bzw. Geschäftsleitungsebene ist nichts zu sehen. Im Gegenteil: Viel zu häufig wurde hier das Ziel „Null-Quote“ gewählt. Damit sind Frauen nicht zufrieden. Mit der Nürnberger Resolution 2018 startet der Verein erfolgsfaktor FRAU zusammen mit weiteren Frauenverbänden eine Kampagne unter dem Motto: #FRAUENwollenMEHR.

Im Tagungshaus der Bundespressekonferenz, Berlin stellten wir am 26. Oktober 2018 zusammen mit unseren Unterstützerinnen und Gesprächspartnerinnen die Kampagne vor.

 

 

Aktion Wahlaufruf zur Landtagswahl 2018 in Bayern
Frauen, geht wählen!
Gemeinsam fur Gleichberechtigung und Demokratie!

„Frauen, geht wählen!“ – wir efF-Frauen haben uns mit einem Aufruf kurz vor der bayerischen Landtagswahl in die Öffentlichkeit und auf die Straßen Nürnbergs begeben. Denn noch immer ist die Wahlbeteiligung bei Frauen niedriger als bei Männern. Und noch immer machen Frauen nur einen Bruchteil der Abgeordneten in unseren Parlamenten aus. Im bayerischen Landtag saßen bis vor kurzem lediglich 28 Prozent Frauen im Maximilianeum. Ich war mit meinen Vereinskolleginnen auch unterwegs. Mein Herzensanliegen dabei: Ich wünsche mir – und insbesondere für meine beiden Kinder, dass Männer und Frauen gleich stark in den Parlamenten dieses Landes vertreten sind, wenn meine Kinder selbst zur Wahl gehen können.

In der Woche vor der bayerischen Landtagswahl hat der Spiegel eine Sonderausgabe herausgebracht. Das Magazin mit dem Titel „#Frauenland“ befasst sich – 100 Jahre nach der Einführung des Frauenwahlrechts – mit verschiedenen Aspekten der Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern in Deutschland. Ich werde diese Ausgabe gut hüten. Und in 25 Jahren würde ich sie gerne mit meinen Kindern gemeinsam anschauen. Wie weit wird dann Deutschland sein? Ich hoffe, viel weiter als heute. Ich wünsche mir sehr, dass meinen Kindern diese Spiegel-Sonderausgabe so überholt und „weit weg“ erscheint, wie für sie die Telefonzellen heute sind. Ich wünsche mir sehr, dass meine Kinder es dann nicht mehr nötig haben, sich kurz vor einer Wahl in die Innenstadt zu stellen und „Frauen, geht wählen!“-Flyer zu verteilen. Doch bis dahin haben wir noch viel zu tun. (Redebeitrag eines efF-Mitglieds)

 

Aktion Wahlaufruf zur Bundestagswahl 2017
Frauen, geht wählen! Gemeinsam fur Gleichberechtigung und Demokratie!

Acht Tage vor der anstehenden Bundestagswahl ruft der Nürnberger Verein erfolgsfaktor FRAU e.V. zusammen mit vielen Frauenverbänden aus der Region alle wahlberechtigten Frauen auf, ihr Wahlrecht zu nutzen und sich damit für Gleichberechtigung, Toleranz und Demokratie einzusetzen!

Die Liste der unterstützenden Frauen- und sonstigen politischen Organisationen finden Sie im Wahlaufruf.

Zum Pressebericht

 

FOM Nürnberg
cc:Natalie Keller

4. FOM Frauen-Forum Nürnberg am 15. März 2016
Karrierechancen für Frauen in der modernen Arbeitswelt: Das war im März 2016 das Kernthema auf dem 4. Frauen-Forum der FOM-Hochschule in Nürnberg. Mit dabei als eine von vier ReferentInnen: Claudia Specht, Vorsitzende von erfolgsfaktor FRAU e.V.. Sie sprach über neue Führungsstrukturen in der Arbeitswelt 4.0 und welche Herausforderungen und Chancen sich dabei für Frauen bieten. Mehr dazu in Ihrem Vortrag: Neue Führungsstrukturen – Chancen für Frauen